Schnäppchen dank Gabelflügen und Stopover

Servus Leute, heute möchte ich mit euch meine Erfahrungen teilen, wie ihr Gabelflüge und Stopovers nutzen könnt, um deutlich preiswertere Flüge zu ergattern. Das funktioniert sogar in den Hauptreisezeiten, wie zum Beispiel über den Jahreswechsel.

Als Beispiel nehme ich hier meine Flüge von Deutschland in Richtung Südostasien, die ich deutlich unter den Preisen, die nroamlerweise zu dieser Zeit für einen normalen Hin- und Rücklfug aufgerufen werden, buchen konnte. Wer allerdings nicht bereit ist sich von fixen Terminen zu verabschieden hat schwere Karten einen günstigeren Flug zu finden. Je mehr Flexibilität ihr mitbringen könnt desto höher sind eure Chancen auf ein Schnäppchen. Für mich hat sich gezeigt, dass diese Art der Urlaubsplanung sogar einen ganz speziellen Reiz mit sich bringt. Also ein interessantes Vorgehen für alle Abenteuerlustigen 😉 . Nun aber zum Wesentlichen…

Vorgehen – Der 5-Punkteplan

Was wird also benötigt, um auch an gefragten Daten zu attraktiven Flugpreisen zu buchen. Eine kleine Auflistung meines 5-Punkteplans im Folgenden:

  1. Urlaubsplanung: Auch hier nehme ich wieder das Beispiel des Jahreswechsels. Vor allem die zwei Wochen vor Neujahr und die Woche nach Neujahr sind besonders teuer, da die meisten Leute hier ihren Urlaub einplanen. Hier besteht deutliches Sparpotenzial, wenn ihr den Hin- oder Rückflug außerhalb dieses Zeitfensters bucht. Also den Hinflug möglichst Anfang Dezember und den Rücklflug möglichst Mitte Januar.
  2. Flexibilität – Termin: Eine gewisse zeitliche Flexibilität solltet ihr mitbringen, d.h. habt ihr z.B. ab Freitag 19. Dezember frei solltet ihr in eurer Flugsuche auch Ablflugdaten bis mindestens 22.Dezember berücksichtigen. So habt ihr schon mal die Wahl den günstigsten Hinflug dieser vier Tage zu wählen.
  3. Flexibilität – Orte: Auch die Flexibilität der Abflughäfen spielt eine entscheidende Rolle, um besonders günstige Flüge zu finden. Habt ihr z.B. kein konkretes Ziel, sondern beschränkt auch lediglich auf Südostasien (schönes Wetter über den kalten deutschen Winter), so kommen eine Vielzahl verschiedener Reiseziele in Frage. Da ich aus der nähe von Stuttgart bin Suche ich generell nach Flügen ab Stuttgart/Frankfurt/Zürich oder München (Dank Rail&Fly oft gar kein Problem). Für eine Reise nach Südostasien kommen dann z.B. die Flughäfen Bangkok, Hanoi, Ho-Chi-Minh City, Kuala Lumpur, Singapur in Frage. Hier lohnt es sich verschiedenste Kombinationen auszuprobieren. Oft bieten Onlineportale die Suche von mehreren Ablfug- zu mehreren Zielflughäfen an.
  4. Stopovers: Ein Stopover kann sich lohnen, wenn an bestimmten Daten besonders günstige Preise existieren. Hierfür könnt ihr z.B. eine Preismatrix nutzen, um zu erfahren wann diese Tage sind. Manchmal kann es sich lohnen z.B. mit Emirates nach Dubai zu fliegen und dann 1-4 Tage später mit einem Anschlussflug die Reise fortzusetzen. Viele Airlines bieten zum Teil auch attraktive Stopover-Programme, wo ihr umsonst oder zu sehr günstigen Preisen in Hotels übernachten könnt.
  5. Gabelflüge: Manchmal kann es durchaus Sinn machen von einem anderen als eurem Zielort zurückzufliegen. Habt ihr z.B. eh vor etwas herumzureisen, können sich so deutlich günstigere Flüge finden lassen. Hier zu habe ich euch als Beispiel den Reiseplan von meiner letzten Reise beigefügt.

Beispiel – Reiseplan Jahreswechsel Flüge für 674,97 Euro

Reiseplan Jahreswechsel 2019/2020 – mit dem 5-Punkteplan könnt ihr bares Geld sparen

Jeder der schon mal über den Jahreswechsel Richtung Südostasien geflogen ist weiß, dass es sich hier wirklich um ein Schnäppchen handelt. Es sich dadurch mehrere 100-Euro sparen. Normalerweise ist man in diesem Zeitraum für Economy Flüge schon in einem vierstelligen Bereich (als Vergleich könnt ihr die Daten mal bei emirates.de eingeben 🙂 ). Das gesparte Geld kann man dann in Hotels oder Aktivitäten stecken. Natürlich brauch man hier entsprechende Zubringerflüge, die allerdings in Asien sehr günstig sind. Und außerdem sieht man durch die vielen verschiedenen Orte deutlich mehr, was für mich nochmal ein Vorteil dieser Methode ist 🙂 .

Fazit

Die obigen Punkte sind zwar keine Garantien, um zu jeder Zeit und für jeden Ort absolute Schnäppchen zu erzielen, allerdings habt ihr deutlich bessere Karten Flüge unter dem Durchschnittpreis zu finden. Je mehr der aufgezählten Punkte dabei zu treffen desto höher ist die Wahrscheinlichkeit ein wirkliches Schnäppchen zu erwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.